Telefon
041 632 42 22

Klimsenhornkapelle

Die Kapelle steht beim Klimsenhorn auf dem Weg zum Pilatus und wurde in den Jahren 1860/61 gebaut.

Sie ist der Verklärung Christi geweiht. Eigentümerin der Kapelle ist die Stiftung Kapelle Klimsenhorn.

Mitglieder des Stiftungsrates

Präsident: Godi Koch, CEO Pilatus-Bahnen AG
Protokollführer: David Küng, CFO Pilatus-Bahnen AG
Rechnungsführer: Martin Dudle-Ammann, Kirchenratspräsident, Hergiswil
Mitglieder: Stephan Schonhardt, Vikar, Pfarrei Hergiswil
Renato Durrer, Gemeinderat, Hergiswil
Erwin Keiser, Korporationspräsident, Hergiswil
Markus Waser,Vertreter Alpenfreunde Pilatus, Hergiswil
Otto Sidler, Präsident Pro Pilatus

Jährlich am Sonntag nach dem 15. August wird auf Klimsenhorn die Bergchilbi mit einem festlichen Berggottesdienst gefeiert.

Spendenkonto: Raiffeisenbank Hergiswil-Stansstad,
Stiftung Klimsenhorn-Kapelle,
Kto. CH68 8122 3000 0082 4243 3

Markus Waser
Telefon 041 619 15 42 (G)
Mobile 079 208 77 25

Bergweg ab Pilatus Kulm oder Bergweg ab Restaurant Alpgschwänd

Geschichte

18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

  • September 1967

    Die Pilatusbahn AG ersteigert das Hotel Klimsenhorn. Auch die Kapelle geht in deren Besitz über.
  • 1968

    Das baufällige Hotel wird abgerissen. Die Kapelle hat keine eigentliche Funktion mehr zu erfüllen. Die ausgesetzte Lage bringt es mit sich, dass Wetter und Sturm der Kapelle im Laufe der Jahre stark zusetzen. Im Inneren haben Vandalen die Kapelle übel zugerichtet. Eine Renovation wird dringend nötig.

    Die Pilatusbahn-Gesellschaft zeigt wohl grosses Interesse am Erhalt der Kapelle, vermag jedoch die geschätzten Renovationskosten von 180'000 Franken nicht alleine aufzubringen. Unter dem Vorsitz des Pilatusbahndirektors Martin Isenegger wird eine Baukommission zusammengestellt. Nachdem Denkmalpfleger Alois Hediger in einer überzeugenden Expertise die Erhaltenswürdigkeit der Kapelle begründet hat, kann auch die Finanzierung sichergestellt werden.

  • 1974

    Man geht an die Renovierung der Kapelle und kann sie im Sommer 1975 abschliessen. Bund, Kanton, Pilatusbahn-Gesellschaft, Kirchgemeinde, Korporation und politische Gemeinde Hergiswil tragen gemeinsam die Kosten.
  • 7. September 1975

    Die Kapelle wird wieder eingeweiht und an die neu gegründete «Stiftung Kapelle Klimsenhorn» übergeben.
  • Sommer 1981

    Es erfolgt eine neue Sanierungsetappe, weil sich auf der Wetterseite bereits wieder Schäden zeigen.

20. Jahrhundert

Röm. kath. Pfarrei St. Nikolaus
Hergiswil am See

 

Standort

Standort
Dorfplatz 15, 6052 Hergiswil

Telefon

Telefon
041 632 42 22

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag, 8 bis 11.30 Uhr

E-Mail

E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum

Impressum
Disclaimer