Telefon
041 632 42 22

Herrgottskanoniere

Der sehr alte Brauch vom Bollen-Schiessen an Fronleicham wird heute noch in Hergiswil gepflegt. Im Kanton Nidwalden wird nur noch in Beckenried und bei uns gebollert.

Wann zum ersten Mal gebollert wurde, weiss man leider nicht mehr ganz genau. Die damaligen Unterlagen sind einem Brand (Pfarrhaus/Archiv) zum Opfer gefallen. Die noch vorhandenen Unterlagen sagen aus, dass im Jahr 1792 ein Mörser verloren gegangen sei und ersetzt werden musste. Damit kann man annehmen, dass dieser alte und schöne Brauch sicher schon über 200 Jahre alt ist.

Im Gebiet «Bühl» oberhalb von Hergiswil, wurde sehr lange gebollert. Da aber das Dorf immer grösser wurde und immer mehr Häuser gebaut wurden, musste man den Standort nach hinten, Richtung Lopper, verschieben. Die damaligen Kanoniere richteten sich neu beim Sendenberg ein. Dieser Standort besteht bis heute.

Am Mittwoch vor Fronleichnam werden sechs Bollerschüsse beim Vorabendgottesdienst abgegeben.

Während der Prozession an Fronleichnam sind es 50 Bollerschüsse.

Wenn ein Hergiswiler Politiker in ein höheres Amt gewählt wird, werden zu seinen Ehren ein paar Bollerschüsse abgegeben.

Die heutigen, sehr motivierten Mitglieder der Herrgottskanoniere sind: Obmann, Blättler Joe und die Mitglieder: Venzago Sepp, Keiser Väli sen., Keiser Valentin jun. und Niederberger Josi

Röm. kath. Pfarrei St. Nikolaus
Hergiswil am See

 

Standort

Standort
Dorfplatz 15, 6052 Hergiswil

Telefon

Telefon
041 632 42 22

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag, 8 bis 11.30 Uhr

E-Mail

E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum

Impressum
Disclaimer